Das Immersatt-Konzept

Ziele

Wenn der Bauch schon morgens vor Hunger brummt und die Zähne vor Kälte klappern, kann sich kein Mensch aufs Lernen oder Arbeiten konzentrieren. Ein Kind erst recht nicht. Ein Kind kann auch nichts für seine „sozial schwache Herkunft“. Ohne Unterstützung von außen bleiben solche Kinder in einem Teufelskreis von Armut, sozialer Benachteiligung und Ausgrenzung. Kinder sind unsere Zukunft, und wenn sie unglücklich sind und keine Perspektive haben, was erwartet die Gesellschaft, wenn sie erwachsen sind?

Der Immersatt e.V. macht nicht nur auf die mangelnde Chancengleichheit in Duisburg aufmerksam – fast jedes dritte Kind hier lebt mittlerweile in Armut – wir helfen Kindern, Eltern und Schulen direkt und unbürokratisch. Und dieses Engagement verstehen wir als unseren Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft nicht nur für diese Kinder, sondern auch für uns alle.

Angebote und Engagement

Immersatt stellt Kindern und Jugendlichen neben deren Versorgung mit gesunden Lebensmitteln auch diverse Bildungs- und Kulturangebote zur Verfügung. Diese Unterstützung sorgt dafür, dass die benachteiligten Kinder und Jugendlichen eine gute Chance auf ein sozial integriertes Leben und eine Zukunft mit guten Perspektiven erhalten.

Um die Angebote von Immersatt auf Dauer aufrechtzuerhalten, sind wir jedoch auf die Hilfe von engagierten Partnern angewiesen: Ein Netzwerk aus Spendern, Sponsoren, Fördermitgliedern und Menschen, die haupt- sowie ehrenamtlich ihre Zeit und ihr Können einbringen. Wenn jeder erwachsene Duisburger nur 1€ spendet, wäre die Unterstützung bedürftiger Kinder für ein weiteres Jahr gesichert.

Perspektiven

Neben der Zielsetzung, das multifunktionale Versorgungsnetzwerk gegen Kinderarmut im Raum Duisburg auszuweiten und seine nachhaltige Wirkung stetig zu verbessern, gibt es noch weitere Ausbaustufen, die der Verein in Angriff nimmt.

Immersatt arbeitet gezielt an der Entwicklung von Strategien, die zu einer konkreten und langfristigen Verbesserung der Bildung sowie der kulturellen und sozialen Lebensumstände der in Armut lebenden Kinder beitragen. Außerdem treiben wir den Prozess der sukzessiven Professionalisierung des Vereins mit Hilfe unserer Kooperationspartner aus der Wirtschaft z.B. in den Bereichen Marketing, Einkauf, Logistik, Qualitätsmanagement und Personalwesen voran.

Selbstverständnis

Auf seine Zukunft sollte sich ein Kind freuen können. Ein positiver Ausblick bedeutet auch bessere Chancen auf einen guten Schulabschluss, eine erfolgreiche Berufsausbildung und soziale Teilhabe. Nur selbstbewusste, gut gebildete Menschen sind im Stande, ihr Leben aktiv zu gestalten und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Kinder und Jugendliche sind in diesem Sinne die Zukunft unserer Gesellschaft. Wir wollen besonders dort hinschauen, wo sie in schwierigen Verhältnissen aufwachsen: Diese Kinder und Jugendlichen brauchen starke Helfer, die ihnen bei den grundlegenden Bedürfnissen wie gesunde Ernährung und fördernde Bildung zur Seite stehen. Bei dem Immersatt e.V. können sie sich erst einmal satt essen und finden eine anregende Umgebung vor, wo sie betreut und gezielt gefördert werden. Der Nachhilfeunterricht ist für viele von ihnen die Grundlage, um wieder einen Bildungsanschluss zu finden.

Wir vom Immersatt e.V. reden nicht nur von der Chancengleichheit, wir leisten eine grundlegende Hilfe dazu. Wir helfen dort, wo zu Hause Zeit, Geld oder auch Wissen dafür nicht ausreichen. Wir helfen dort, wo Familien aufgrund noch fehlender Sprachkenntnisse ihre Kinder nicht optimal unterstützen können oder einfach nicht über vorhandene Bildungs- und Freizeitangebote informiert sind.

Dieses multifunktionale Versorgungsnetzwerk gegen Kinderarmut im Raum Duisburg muss sich natürlich ausweiten und seine nachhaltige Wirkung stetig verbessern. Dabei gibt es noch weitere Ausbaustufen, die der Verein in Angriff nimmt.

Unser Ziel ist es, zu einer konkreten und langfristigen Verbesserung der Bildung sowie der kulturellen und sozialen Lebensumstände der in Armut lebenden Kinder beizutragen. Dafür arbeiten wir an der Entwicklung von Strategien, die uns diesem Ziel immer näher bringen sollen. Außerdem treiben wir den Prozess der schrittweisen Professionalisierung des Vereins voran. Dazu brauchen wir selbst Hilfe – und erhalten sie von unseren Kooperationspartnern aus der Wirtschaft, z .B. in den Bereichen Marketing, Einkauf, Logistik, Qualitätsmanagement und Personalwesen.