Wir l(i)eben Integration und Vielfalt

ImmerSatt ist Offenheit, Integration und Austausch zwischen den Völkern ein sehr wichtiges Anliegen. Wir betreuen in unseren Einrichtungen Kinder aus den unterschiedlichsten Nationen und Ländern. Damit fördern wir auf Seiten der Kinder die Toleranz für andere Kulturen, das Verständnis für- und den Dialog untereinander. 16 unterschiedliche Nationen sind es zur Zeit – darunter Syrien, Ukraine, Ghana, China, Indien, Litauen, Kosovo, Polen, Iran, Irak oder die Türkei.

Da ist es doch selbstverständlich, dass unser Betreuer-Team auch sehr global aufgestellt ist – das ist die „gelebte Integration“, wie wir sie verstehen. So sammeln wir neue Erfahrungen, öffnen unseren Blick und profitieren von einem weltoffenen Denken. Die Finanzierung dieser Kräfte gestaltet sich ganz unterschiedlich, teils aus eigener Kraft, teils öffentlich. Doch sind wir hier selbstverständlich auch auf Spenden angewiesen und freuen uns über jede Unterstützung…

Unsere internationale Mannschaft, auf die wir mit Recht sehr stolz sind:

Diego aus Kolumbien unterstützt uns bis März 2018 er ist ein Internationaler Freiwilliger, studiert Pädagogik und Philosophie hier an der Uni.

Wanh Ching aus Äthiopien ist eine Halbtagskraft, arbeitet im pädagogischen Bereich und wird durch eine Spende finanziert. Sie kommt aus Singapur und hat ein BWL-Studium.

Bethi ist ebenfalls eine Praktikantin, kommt aus Äthiopien und bleibt 6 Wochen bei uns.

Charlie ist ein 2 Euro Jobber, kommt aus Togo und unterstützt uns in der Küche.

Nejla ist auch 2 Euro Jobberin, stammt aus der Türkei und betreut die Anmeldung mit.

Rosa arbeitet ehrenamtlich in der küche früher 2 euro jobber kommt aus kasachstan
Genovefa kommt aus polen arbeitet in der küche und ist 2 euro jobberin

Khaled aus Syrien macht seit Anfang Mai ein Freiwilliges Praktikum in unserer Einrichtung. Er hat in Damaskus Englisch studiert und dort 4 Jahre als Englischlehrer gearbeitet – er bleibt 2 Monate

Im August kommt Matilda aus Ghana noch dazu. Sie bleibt 4 Wochen und bezahlt ihren kompletten Aufenthalt aus eigener Tasche. Matilda leitet in Ghana eine Betriebskantine und arbeitet bei uns in der Küche mit.

Wir sagen Danke für tatkräftige Unterstützung und die bereichernde Arbeit!